Mal wieder Anwalt-Bashing…


Ich bekam vor kurzem mal wieder ein Schreiben dieses Phrasen-Inkasso-Anwalts aus Baden-Baden.  Kein Bezug auf meine letzten Einwände, sondern einfach nur wieder die gleichen Textbausteine wie gefühlt schon 20 Mal vorher. Entsprechend fiel mal wieder meine Antwort aus.

Nach dem Erhalt Ihres letzten Bettelbriefes mit o.g. Datum stelle ich mir die Frage, ob Sie mich für einen Idioten halten?

Falls nicht, dann vermute ich ernsthaft, dass bei Ihnen nur Affen vor den Bildschirmen sitzen, die immer wieder die gleichen Textbausteine zu einem Brief zusammensetzen.

Der Wortlaut Ihres Schreibens entspricht zu 90% Ihrem Bettelbrief vom 24.11.2013 und Sie gehen mit keinem Wort auf meine Schreiben vom 20.12.2013 und 09.02.2014 ein.

Von einer Kommunikation mit einer Anwaltskanzlei erwarte ich definitiv mehr als das was Sie hier abliefern.

Ich fordere Sie hiermit nachdrücklich auf mich nicht weiter mit Ihren Textbausteinen zu belästigen und stattdessen endlich – und nicht wie von Ihnen fälschlicherweise behauptet – ausführlich auf meine o.g. Schreiben zu antworten. Und da ich ja vermute, dass diese Schreiben entweder im Shredder oder Daten-Nirwana gelandet sind, erhalten Sie diese als Kopie im Anhang

Sollten Sie dazu nicht in der Lage sein, werde ich Ihnen aufzeigen was eine rechtmäßige Forderung ist.

Und der Ordnung halber widerspreche ich wieder einmal Ihrer Forderung, bis zur endgültigen Klärung des Sachverhaltes.

Bis dahin entbiete ich Ihnen hochachtungsvolle Grüße

Ich bin ja mal gespannt, wie lange ich die noch beleidigen muss, bevor ich endlich mal eine vernünftige Antwort auf meine Frage wie die DB Vertrieb Mahnkosten in Höhe von €7 begründet.

Jedenfalls werde ich denen bald eine Rechnung für meine Kosten schicken :-)